Korallenmoos


Eine wirklich edle Bepflanzung ist das sattgrüne Korallenmoos (Riccardia chamedryfolia). Dieses Moos zeichnet sich durch einen sehr flachen und fein verästelten sowie festen Wuchs aus. So lassen sich gezielt flache Teppiche im Vordergrund oder auf Dekorationen wie Steinen und Wurzeln anlegen.
Dazu legt man das Moos einfach an die gewünschte Stelle was problemlos möglich ist, wenn es auf einem Gitter geliefert wurde. Soll es auf der Deko angebracht werden, bindet man es einfach mit einem Nylonfaden fest. Relativ zügig werden sich Haftwurzeln ausgebildet haben, sodaß man den Faden bei Bedarf wieder vorsichtig entfernen kann.

Leider ist dieses Moos nicht unbedingt preiswert, da es nur sehr langsam wächst. Ich habe bereits Arrangements nach etlichen Jahren ungekürztem Wuchs gesehen die nicht größer als ca. 20x20cm waren. Gleichzeitig macht diese Eigenschaft die Pflanze aber auch zu einer idealen Lösung für Becken die langfristig angelegt werden sollen und man wenig „gärtnern“ möchte.

Das Moos ist relativ anspruchslos. Es kommt mit mäßigen Lichtverhältnissen aus und benötigt kein zusätzliches CO2. Das heißt allerdings nicht, dass man den Wuchs durch etwas mehr Licht und CO2-Zugabe und/oder Dünger nicht beschleunigen könnte! Außerdem kann es hilfreich sein gewachsene Polster immer mal wieder zu trennen und neu aufzubinden. So wächst jedes Polster für sich, was in Summe dann meist ergiebiger ist (gilt übrigens für alle Moose).

An die Wasserwerte stellt das Moos keine besonderen Ansprüche, sodass es in jedem Garnelenbecken nach einer Eingewöhnungsphase problemlos wachsen wird (Sulawesibecken ausgenommen).

| moziloCMS 1.12.beta3 | Sitemap | Letzte Änderung: Impressum (21.08.2016, 17:05:40) |